↑ Zurück zu Energie Lexikon

Energieaspekt

DefinitionEnergieaspekt

In der DIN EN ISO 50001:2011 wird der Begriff „Energieaspekt“ nicht mehr verwendet. In der DIN EN 16001:2009 waren Energieaspekte jedoch die Bestandteile der Tätigkeiten, Waren oder Dienstleistungen der Organisation, die Auswirkungen auf die Nutzung der Energie oder den Energieverbrauch haben.

Ein Energieaspekt wurde als wesentlich betrachtet, wenn er für einen großen Teil des Gesamtenergieverbrauchs verantwortlich ist. Außerdem galt er als wesentlich, wenn er Potenzial für eine effizientere Energienutzung, eine erhöhte Nutzung dezentraler regenerativer Energien und einen gesteigerten Austausch von Energie mit der übrigen Gesellschaft besitzt.

Ermittlung der wesentlichen Energieaspekte

Will ein Unternehmen ein aussagekräftiges Energiemanagementsystem aufbauen um die Energieeffizienz zu steigern, ist es wichtig zu wissen, wo innerhalb des Unternehmens Energie verbraucht wird. Dies geschieht im Rahmen der energetischen Bewertung, die regelmäßig wiederholt werden muss.

Sobald die wesentlichen Energieaspekte identifiziert sind, lassen sich zielgerichtete Maßnahmen zur Optimierung ableiten, welche sich anschließend nach internen Kriterien priorisieren lassen.

Ermittlung und Überprüfung der Energieaspekte beinhalten auch eine Abschätzung des zukünftigen Energieverbrauchs auf der Basis geeigneter Daten. Diese können z.B. sein:

  • Zählerstände
  • Betriebsstunden der Anlagen
  • Typenschilddaten
  • Abrechnungen der Energieversorger
  • geplante betriebliche Veränderungen
  • Messdaten aus der Energiedatenerfassung
  • geplante Produktionszahlen

Wenn die erwarteten Verbräuche mit den aktuellen bzw. den zukünftigen erwarteten Energiepreisen in Verbindung gesetzt werden, kann auch eine Abschätzung der zukünftigen Energiekosten ermittelt werden.

Wesentliche Veränderungen

Die Energieaspekte müssen regelmäßig überprüft und angepasst werden. Dabei sollten aktuelle Messungen als Basis für die Überprüfung dienen. Gleichzeitig sollte angestrebt werden, das Energiecontrolling, also die Auswertung, so zu verfeinern, dass das Unternehmen eine immer detailliertere Analyse von den einzelnen Bereichen der Energienutzung erhält.

Vor allem wesentliche Veränderungen in den Energieaspekten sind bei der Überprüfung zu beachten. Diese können sich z.B. ergeben aus:

  • Ausweitung der Produktion
  • anlagentechnischen Veränderungen
  • organisatorischen Veränderungen
  • strategischen Veränderungen im Unternehmen
  • Qualifikation des Personals
  • Tätigkeitsbeschreibungen

Energiemanagement smartPilot
EnergiemanagementSenken Sie nachhaltig Ihre Energiekosten und sichern Sie sich Steuererleichterung. Führen Sie mit unserer Online-Lösung Energiemanagement Schritt für Schritt ein wirksames Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 bei sich im Unternehmen ein. Hier finden Sie weitere Informationen.