↑ Zurück zu Energie Lexikon

DIN EN 16001:2009

DefinitionDIN EN 16001:2009

Die DIN EN 16001:2009 war die europäischen Norm für Energiemanagementsysteme und lautete in ihrer deutschen Fassung „Energiemanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung“. Sie enthielt Anforderungen sowie Anleitungen zur Anwendung und Umsetzung. Im Zusammenhang mit der Anerkennung der internationalen Norm zu diesem Thema, der DIN EN ISO 50001, wurde beschlossen, dass die bis dahin bestehende DIN EN 16001:2009 bis zum April 2012 zurückgezogen werden sollte.

Unterschied zur DIN EN ISO 50001:2011

Die Inhalte der DIN EN ISO 50001 sind weitgehend identisch mit denen der DIN EN 16001. Jedoch unterscheiden sich die beiden Normen in folgenden Punkten:

  • unterschiedliche Schwerpunkte bei der Gliederung
  • andere Begrifflichkeiten
  • detailliertere (konkretere) Beschreibung einiger Anforderungen

Unterschiedliche Begrifflichkeiten in der ISO 50001 und der DIN EN 16001

  • Energetische Bewertung (statt Ermittlung und Überprüfung von Energieaspekten)
  • Energetische Ausgangsbasis (in der DIN EN 16001 nicht vorhanden)
  • Energieleistungskennzahlen (statt Indikatoren für die energetische Leistung)
  • Wesentlicher Energieeinsatz
  • Energieaktionsplan (statt Energieprogramm)
  • Energiemanagementteam (statt eine einzelne Person, die für das Energiemanagementsystem verantwortlich ist)

Einige Veränderungen in den Beschreibungen der Anforderungen

Energiepolitik

Hinsichtlich der Energiepolitik finden Sie drei Unterschiede zur DIN EN 16001:

  • Verzicht auf Veröffentlichungsvorgabe
  • Verzicht auf Benennung, Anwendungsbereich und Grenzen des Energiemanagementsystems
  • Forderung nach Hinweis auf energetische Entscheidungskriterien in der Beschaffung

Energetische Bewertung und Ausgangsbasis

Die ISO 50001 fordert im Rahmen der Planung des Energiemanagementsystems, dass das Unternehmen eine energetische Bewertung entwickelt, aufzeichnet und aufrechterhält. Dafür müssen seitens des Unternehmens

  • der Energieeinsatz aufgrund von Messungen und anderer Daten analysiert,
  • auf der Grundlage der Analyse die Bereiche des wesentlichen Energieeinsatzes identifiziert und
  • Möglichkeiten zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung identifiziert

werden.

Energieleistungskennzahlen

In der ISO 50001 wird gefordert, dass die verwendete Methodik zur Bestimmung und Aktualisierung der Energieleistungskennzahlen aufgezeichnet werden muss. Darüber hinaus muss diese Methodik dann auch in den regelmäßigen Überprüfungen betrachtet werden. Allerdings fehlt hier im Unterschied zur DIN EN 16001 die Pflicht zum externen Benchmark.

Energiemanagement smartPilot
EnergiemanagementSenken Sie nachhaltig Ihre Energiekosten und sichern Sie sich Steuererleichterung. Führen Sie mit unserer Online-Lösung Energiemanagement Schritt für Schritt ein wirksames Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 bei sich im Unternehmen ein. Hier finden Sie weitere Informationen.