↑ Zurück zu Energie Lexikon

Audit

DefinitionAudit

Ein Audit ist ein unabhängiger, systematischer und dokumentierter Prozess zur Erlangung von Nachweisen und deren objektiver Auswertung. Das Audit dient der Ermittlung, inwieweit das Energiemanagementsystem die von der Organisation festgelegten Ziele und die normativen Kriterien z.B. der DIN EN ISO 50001 erfüllt.

Arten von Audits

Es gibt verschiedene Arten eines Audits. Zum einen muss das Unternehmen interne Audits zur Kontrolle des Energiemanagementsystems durchführen und zum anderen besteht der Zertifizierungsprozess des Energiemanagementsystems aus einem Audit. Des Weiteren gibt es im Rahmen der Zertifizierung noch das Voraudit, sowie das Überwachungs- und Wiederholungsaudit.

Internes Audit

Für die Überprüfung des Energiemanagementsystems ist in regelmäßigen Abständen ein internes Audit durchzuführen. Die Organisation muss im Vorfeld festlegen und planen, in welchen Zeitabständen und in welcher Art und Weise dieses interne Audit durchgeführt werden soll. Es wird empfohlen einmal im Jahr ein internes Audit zu organisieren. Man kann während eines Audits auch nur einen Bereich des Unternehmens überprüfen. Allerdings sollte bei der Bestrebung eines Zertifikats jeder Bereich mindestens einmal kontrolliert sein.

Zertifizierungsaudit

Das Zertifizierungsaudit besteht aus zwei einzelnen Audits, die zusammen zu einer Zertifizierung des Energiemanagementsystems eines Unternehmens führen.

Zunächst wird im Stufe-1-Audit überprüft, ob das Unternehmen für das eigentliche Zertifizierungsaudit (Stufe-2-Audit) bereit ist. Dies geschieht durch Einführungsgespräche und Überprüfung der Strukturen, sowie der momentanen Umsetzung der Energiemanagementnorm.

Ist die erste Stufe erfolgreich abgeschlossen, wird das Energiemanagementsystem hinsichtlich seiner Wirksamkeit im Stufe-2-Audit bewertet. Dafür werden der Anwendungsbereich sowie die Anforderungen der DIN EN ISO 50001 berücksichtigt. Im Rahmen dieses Audits werden Durchführungen beim Kunden vor Ort angestellt, so wird die Wirksamkeit des Energiemanagementsystems anhand der praktischen Anwendung der eingeführten Systemelemente geprüft.

Weitere Audits im Zertifzierungsprozess

Voraudit

Vor dem zweistufigen Zertifizierungsablauf hat ein Unternehmen die Möglichkeit sein Energiemanagementsystem durch die Zertifizierungsorganisation vorab bewerten zu lassen. Dieses ist nicht vorgeschrieben und somit können die hier erbrachten Leistungen nicht auf das Zertifizierungsverfahren angerechnet werden. Im Rahmen dieses Voraudits beurteilt ein Auditor/eine Auditorin, inwieweit das Unternehmen bereits die Anforderungen aus der DIN EN ISO 50001 heraus umgesetzt hat, wo noch Schwachstellen bestehen und welche Maßnahmen noch umzusetzen sind, um das System zur Zertifizierungsreife zu bringen.

Überwachungsaudit

Im Zertifizierungsprozess sind regelmäßige Überwachungsaudits über die Dauer der Gültigkeit des Zertifikats vorgesehen. Diese dienen dazu, regelmäßig die wesentlichen Anforderungen aus der DIN EN ISO 50001 zu überprüfen und die ordnungsgemäße Nutzung des Zertifikats sicherzustellen. Darüber hinaus erfolgt im Rahmen dieser Überwachungsaudits eine Bewertung der Wirksamkeit der Korrekturmaßnahmen zu den Abweichungen vorangegangener Audits.

Wiederholungsaudit

Das Wiederholungsaudit ist die grundlegende Voraussetzung für die Verlängerung eines bestehenden Zertifikats eines Energiemanagementsystems. Im Rahmen des Wiederholungsaudits wird erneut die Wirksamkeit des gesamten Energiemanagementsystems überprüft. Dabei entspricht das Wiederholungsaudit dem Audit Stufe 2 der Erstzertifizierung

Energiemanagement smartPilot
EnergiemanagementSenken Sie nachhaltig Ihre Energiekosten und sichern Sie sich Steuererleichterung. Führen Sie mit unserer Online-Lösung Energiemanagement Schritt für Schritt ein wirksames Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 bei sich im Unternehmen ein. Hier finden Sie weitere Informationen.